Gern durchwandere ich die Angebote des Millionenheeres an sehr guten Fotografen. Klar fotografiere ich als Einmillionster Vergleichbares. Als Kunst hole ich aber natürlich mein Besonderes hervor. Und es ist surreal. Ich finde mich da, wo das Bild aus der Wirklichkeit herausspringt. Wo es dabei aber nicht "verrückt" wird, nicht beim "Spinnen" stehenbleibt. Wo es aus hoher Wolke herabblickt auf das Fotografierte: Was steckt unter der Erde und hinter dem Himmel? Was formt der Geist aus Materie? Fotos von mir.